Buch
Buch
Buch
Wed, 21. Oct 20

Die Ohrakupunktur

Geschichte:

113-1302_IMG.jpg
Der reflektorische Zusammenhang zwischen Ohrarealen und bestimmten Körperregionen war bereits um 200 v. Chr. in China und zeitgleich bei Hippokrates bekannt. Der französische Arzt Paul Nogier unternahm in den 50er Jahren exakte wissenschaftliche Untersuchungen der Ohrmuschel. Seine Ergebnisse führten in China zu einer Rückbesinnung auf uralte Traditionen. Heute ist die Ohrakupunktur fester Bestandteil ganzheitlicher Therapie in der TCM.

Indikationen:

akute Schmerzsyndrome wie Migräne, Kopfschmerzen, Ischias, Schulter-Arm-Syndrom, Tennisellbogen
Schlafstörungen u.a. psychovegetative Störungen, Prämenstruelles Syndrom
Allergien, Heuschnupfen
Unterstützend bei Übergewicht und Suchterkrankungen wie Nikotinabusus, Medikamentenmißbrauch, Drogenabhängigkeit (hier werden meist Dauernadeln eingesetzt)

© Ayurveda Kurzentrum Triguna Badenweiler, Blauenstr. 1, 79410 Badenweiler, Telefon 07632-823090