Buch
Buch
Buch
Wed, 21. Oct 20

Die Schwitztherapie (Svedana)

Svedana.jpg
Der Begriff Svedana umfaßt verschiedene Arten von Wärmeanwendungen zur Ausleitung wasserlöslicher Schlackenstoffe über die Schweißdrüsen der Haut. Wir unterscheiden zwischen dem Dampfsitzbad (Ushma veda) und dem Schwitzkasten (Bashpa veda). Die Svedana-Therapie ist neben der Abhyanga Teil der vorbereitenden Behandlungen (Purva Karma) zur Ausleitung von Schlacken aus dem Körper.

Physiologische Wirkung:

Das Schwitzen zeigt nur äußerlich einen Prozeß an. Innerlich fördert die milde Erwärmung (ca. 38°C) und erhöhte Durchblutung des Körpers bestimmte Sekretionsvorgänge. Durch Svedana werden die feinen Kommunikationssysteme der Organe wie Kapillaren und Lymphgefäße etc. geöffnet. Molekulare Bindungen werden gelockert und gelöst und die Leitfähigkeit der Körperkanäle erhöht.

Indikationen:

• Fliesschnupfen/Nasennebenhöhlenprobleme
• Husten/Dyspnoe/Asthma
• Schmerzen in Ohren, Nacken, Hals und Kopf
• Ischias/ Rücken-, Körper- und Gelenkschmerzen
• Steifheit/Taubheitsgefühl/Schweregefühl
• Steinleiden aller Art/Tumoren und Zysten

Kontraindikationen:

• Schwangerschaft/Menstruation
• Blutungsneigung
• Durchfall
• Extreme Fettleibigkeit
• Leberzirrhose/Gelbsucht
• Anämie
• Dermatitis
• Schlecht eingestellter Diabetes mellitus

Empfehlung:

Diese Behandlung empfiehlt sich besonders nach erfolgter Ölmassage (siehe "Abhyanga"), sie kann auch als Zusatz- oder Einzelbehandlung in Anspruch genommen werden.

© Ayurveda Kurzentrum Triguna Badenweiler, Blauenstr. 1, 79410 Badenweiler, Telefon 07632-823090