ayurveda-Behandlungen

Ayurveda-Behandlungen beinhalten verschiedenste Arten von Massagen, lokale Ölbehandlungen, Ölgüsse, Wickel- oder Auflageanwendungen sowie Schwitzbehandlungen mit Dampf oder trockener Hitze. Andere Behandlungen werden entweder separat angeboten oder als Bestandteil einer Reinigungskur (pancha karma). Dazu gehören wässrige oder ölige Darmeinläufe, Nasenbehandlungen, therapeutisches Abführen oder Erbrechen. Auch kommen Schröpfbehandlungen zum Einsatz, die entweder mit Schröpfgläsern, Nadeln oder Blutegeln ausgeführt werden. Alle Awendungen sind abhängig von der Indikation.

Links sind alle Behandlungen, die wir anbieten aufgelistet. Für mehr Informationen zu den jeweiligen Behandlungen klicken Sie einfach auf den entsprechenden Link. 


Behandlungsablauf

Jede Behandlung beginnt mit einem kurzen Vorgespräch, damit ich Sie mit Ihrem Befinden und Ihrem Gesundheitszustand verstehen und die Öle und Kräuter passend auswählen kann. Nun können Sie sich auf die von Ihnen ausgewählte Behandlung freuen und entspannen.


Noch ein paar Tipps

  • Essen Sie ca. zwei Stunden vor der Behandlung nichts mehr
  • Sehr wichtig ist es, nach der Behandlung viel zu trinken – am besten warme Getränke.
  • In den ersten drei Tagen der Menstruation kann keine Ganzkörper-Ölbehandlung durchgeführt werden.

Über die verwendeten Öle

Die verwendeten Öle spielen bei den ayurvedischen Massagen eine sehr wichtige Rolle. Sie sind die Medizin, die über die Haut aufgenommen wird und werden je nach Konstitution und aktuellem Zustand ausgewählt. Die Qualität der Öle ist daher natürlich auch entscheidend. Ich verwende ausschließlich hochwertige und schadstoffgeprüfte Öle, die nach der klassischen ayurvedischen Lehre hergestellt werden.